Ohne Ordner wäre eine Skatenight nicht möglich. Ordner signalisieren Autofahreren, dass die Straßen gesperrt sind und helfen den Teilnehmenden, wenn Hilfe nötig ist. Damit das Ordnern gut funktioniert, gelten für alle Ordner diese RegelnFür Ordner besteht Helmpflicht! Weitere Schutzausrüstung sollte selbstverständlich sein.

Alle Ordner melden sich namentlich beim Ordnerorganisator, der auch die Westen verteilt, bis 15 Minuten vor Beginn der Skatenight. Ordner müssen die Weste des Veranstalters tragen. Anschließend besteht Teilnahmepflicht an der Ordnerbesprechung.

Der Ordnerorganisator teilt die Ordner für Musikfahrzeug und Besenwagen ein. Sie werden von ihm auf Besonderheiten der Streckenführung hingewiesen.

Ordner am Musikfahrzeug: Sie bilden den vorderen Abschluß des Feldes. Teilnehmer dürfen sie nicht überholen. Hierauf dürfen sie Teilnehmer freundlich und bestimmt hinweisen (Teilnehmer befinden sich andernfalls außerhalb der Veranstaltung und müssen die Straße verlassen).

Ordner am Besenwagen: Sie bilden den hinteren Abschluß des Feldes. Teilnehmer die in den Besenwagen steigen wollen und das zu erkennen gegeben haben (z.B. durch Handzeichen), dürfen in Begleitung eines Ordners das Feld der Skatenight verlassen.

Ferner teilt der Ordnerorganisator die Spitze des Ordnerteams ein. Diese schnellsten 5-10 Ordner fahren jeweils vor und übernehmen die Absperrung von der Polizei durch deutliche Handzeichen. Den Anweisungen der Polizei ist dabei Folge zu leisten.

Die übrigen Ordner lösen dann sofort diese Ordner ab (erkennbar am deutlichen Handzeichen), die dann wieder an die Spitze fahren, um die nächsten Straßen abzusperren.

Allgemein gilt:
Bei Stopps halten Ordner die Teilnehmer höflich an, links eine Gasse für die Ordner freizuhalten, die wieder an den Feldbeginn skaten.
Bei Fragen an abgesperrten Straßen bitte höflich und sachlich mit den Autofahrern und Passanten sprechen und sie höflich bitten sich noch ein paar Minuten zu gedulden. Das funktioniert in 90% der Fälle und nimmt viel Konfliktpotential heraus. Damit haben alle eine entspannte Skatenight.
Bitte alle Straßen, Einmündungen (z.B. Parkhäuser) und Fußgängerüberwege sowie Straßenbahnschienen absperren, um das Einfahren von Autos/Radfahren/Fußgängern/Straßenbahnen in das Feld zu verhindern. Hier ist auch Eigeninitiative gefragt.

Bei Schienen hebt der absperrende Ordner die Arme und ruft “Achtung Schienen“. Entsprechendes bei anderen Gefahrenstellen (Schlaglöchern, Verkehrsinseln etc.).
Beim Überholen des Feldes bitte darauf achten, dass Teilnehmer unvermittelt nach links fahren könnten, um auch selbst zu überholen. Daher bitte bremsbereit sein. Bitte berücksichtigt auch, dass Teilnehmer auf Zuruf (“Ordner links!”) nur dann nach rechts fahren können, wenn dort eine entsprechende Lücke ist. Evtl. tragen Teilnehmer auch Kopfhörer. Bitte Rücksicht auf schwächere Skater nehmen. Ordner sind Vorbilder für alle.

Wir haben mindestens drei Funkgeräte im Einsatz, eins beim Führungsfahrzeug, eins in der Mitte des Feldes und eins am Besenwagen. Dadurch kann das Feld bei Stürzen oder großen Lücken gesteuert werden.

Verhalten bei Stürzen: Der erste Ordner, der an der Sturzstelle ankommt leitet das Feld vorbei (Handzeichen und Achtung-Rufe). Weitere Ordner kümmern sich um den Gestürzten und geben die Info an die Rettungskräfte weiter. Das Führungsteam ist über Funk zu informieren. Sollte das Teilnehmerfeld komplett weitergefahren sein, bleiben die Seitenstraßen trotzdem gesperrt. Je nach Situation werden die Ordner vom Besenwagen eingesammelt.

Ansonsten gilt immer: ein freundlicher und höflicher Ton gegenüber Passanten und Teilnehmern.

Wenn all dies beachtet wird, steht viel Spaß beim Ordnern nichts im Wege.

Vielen Dank für die Unterstützung!

Interesse daran, die Skatenights als Ordner zu unterstützen? Sprich uns einfach an! Wir freuen uns.